Astrologischer Wetterbericht vom 3.2. – 10.2.2018

Am 31.1.2018 hatten wir einen Vollmond im Löwen mit gleichzeitiger Mondfinsternis. Ausserdem erschien dieser Vollmond besonders gross am Himmel und wird als Blauer Mond bezeichnet (= 2 Vollmonde in einem Monat).

Die Energien dieses Vollmondes halten bis zu 6 Monate an……ein Grund nochmals darüber zu sprechen! Ganz oberflächlich gesehen findet eine Überbetonung von Luft- und Feuer-Energien statt. Das kann sich unter anderem mit Unruhe, Nervosität, Ungeduld, unterschwellige Wutgefühle oder einfach mit einem „elektrischen“ Gefühl in der Luft bemerkbar machen!

Der Vollmond in Löwe steht also in Opposition zu Sonne, Merkur und Venus im Wassermann und das alles im Quadrat zu Jupiter im Skorpion. Dieser Vollmond und vor allem die Mondfinsternis bringen Bewusstwerdungsprozesse in Gang, nochmals oft mit Hindernissen und Blockaden. Dies ist aber wie immer eine grosse Gelegenheit zu wachsen und ganz allgemein und global gesehen wird jetzt sogar der Grundstein für die nächsten 2000 Jahre gelegt, das vieldiskutierte Wassermann-Zeitalter.

Dabei gilt es ein Paradoxon zu überwinden, nämlich Unabhängigkeit und (freiwillige) Abhängigkeit miteinander in sinnvolle Verbindung zu bringen.

Ein Individuum, eine Einzelperson und gleichzeitig Teil einer Gemeinschaft zu sein.

Gleichzeitig einzigartig zu sein, ein „Star“ und trotzdem innerhalb der Gesellschaft zu funktionieren.

Seine Einzigartigkeit zu behalten ist wichtig um sich dann ganz persönlich einbringen zu können.

Der Mond und die südlichen Mondknoten haben immer auch mit der Vergangenheit zu tun. Das heisst es findet oft ein Aufbegehren und Kritik an alten völlig überholten Gesellschaftsstrukturen statt. Gleichzeitig wird damit der Samen für neue Formen der Gesellschaft gelegt.

Für alle Arten von Beziehungen, ob in Liebe, Beruf, Familie, Freundschaften, Gemeinschaften ist es wichtig seine Einzigartigkeit zu bewahren, sich gegeseitig zu akzeptieren und einander zu verstehen. Kurz: Wir brauchen einander!

Im Astrologischen Zyklus entwickeln wir uns vom Widder (1. Zeichen) ganz individuell bis zur Perfektion und zum Höhepunkt in der Jungfrau (6. Zeichen). Dann gehts weiter von der Waage (7.Zeichen) bis zu den Fischen (12.Zeichen), wo wir die Fähigkeit erlernen mit anderen Menschen zu kooperieren, erst zu zweit und dann schlussendlich global mit allen. Hier geht es um all die gesunden und weniger gesunden Verflechtungen und Verpflichtungen mit anderen Menschen. Wir lernen zu erkennen, wo wir uns zum Wohl der Gemeinschaft zurückstellen müssen.

An all dies erinnert uns das Quadrat von Jupiter in Skorpion: es lohnt sich sich zusammen zu tun, obwohl das nicht immer einfach ist. Dafür muss man sich öffnen, zeigen und ehrlich sein. Das bringt natürlich Risiken mit sich.

Die negative Wassermann-Seite, verbunden mit dem Löwen, heisst dabei: Isolation, man fühlt sich allein, ausgestossen und nirgends dazu gehörend, ständig zu allem eine ungesunde Distanz bewahren!

Individualität, Nähe, Distanz, Andersartigkeit, Gemeinsamkeit, Fremdheit, Altbekanntes alles hat seinen Platz.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s