Schattenarbeit – Was heisst das eigentlich?

Als Schatten werden in der Psychologie die Anteile in uns bezeichnet, die im Unterbewusstsein liegen, also unsichtbar und uns nicht bewusst sind. Manchmal tauchen sie ganz plötzlich auf als Wut, Trauer, Frustration etc.

Man sagt so schön: für alles gibt es die richtige Zeit. Im Moment befinden wir uns ja in der Zeit der Finsternisse/Eclipsen (5.6. – 5.7.2020). Dies ist unter anderem eine gute Zeit sich mit unseren unbekannten Schattenthemen zu beschäftigen, um sie anzunehmen, zu transformieren und somit in unserem Leben integrieren zu können.

Das Leben ist ein Entwicklungsprozess, dazu gehört eben auch sich mit Schattenthemen zu beschäftigen.

In diesen Zeiten gelingt es uns besser uns von aussen, objektiver zu betrachten, um so eventuelle Änderungen vorzunehmen.

Denn – wenn wir von Schattenthemen beherrscht werden – können wir keine klaren Entscheidungen treffen. Die Zeiten der Finsternisse werden unter anderem von den Planeten Pluto, Neptun und Chiron begleitet, die Heilungs- und Transformationsprozesse unterstützen.

Wie erkenne ich denn jetzt meine Schattenthemen, die ja unbewusst sind?

Zum Beispiel durch immer wieder auftauchende Glaubensmuster und Glaubenssätze, die mich behindern. Warum verhalte ich mich in bestimmten Situationen immer gleich, obwohl ich weiss, dass es mir nicht gut tut?

Warum lösen gewisse Themen immer wieder Wut, Frust, Aggressionen, Ängste etc. aus?

Es ist gut sich diese Fragen zu stellen. Um mich weiterzuentwickeln, sollte ich den Gründen dieser Ängste, Wut etc. auf den Grund gehen. Dabei tauchen wichtige Themen, die gelöst, geheilt werden möchten, ganz von selbst auf – sind also gerade „dran, aktuell“.

Wie finde ich jetzt heraus, was die Gründe für meine Schattenthemen sind?

Sehr hilfreich sind immer Meditation, in die Ruhe gehen und auf die Intuition hören. Sehr gut sind auch Orakel – und Tarot-Karten, die viele Fragen beantworten können ( wie bei mir zum Beispiel ).

Kennen wir erst einmal die Gründe für Wut, Trauer etc. können sich diese Gefühle beruhigen, nach und nach auflösen und transformieren.

Diese unbewussten Schattenanteile haben wir alle in uns. Es gibt sie aber auch auf der kollektiven Ebene in der ganzen Gesellschaft. Gerade in diesem Jahr tauchen besonders viele Schattenthemen auf – bei uns persönlich, aber auch auf der kollektiven Ebene.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s