ASTROLOGIE und MITSCHÖPFERTUM

Astrologie ist eine uralte Wissenschaft, die von allen alten Hochkulturen betrieben wurde. Immer diente sie dazu, anhand der Himmelskörper (Sterne, Monde, Sonne, Asteroiden) den Menschen die Welt und ihre „verborgenen“ Gesetzmässigkeiten näher zu bringen.

Sie sorgte für Klarheit, warum und wann sich etwas ereignete oder eben nicht. Meist war die Astrologie jedoch nur der Oberschicht vorenthalten, Königen, Feldherren usw., die sich ihren Hofastrologen hielten. Bei allen wichtigen Entscheidungen (Hochzeiten, Schlachten etc.) wurde er zu Rate gezogen.

Astrologie diente also früher vor allem der Zukunftsdeutung und Entscheidungsfragen – und das durchaus bis in neuere Zeiten.

Ausserdem ist und war auch immer das persönliche Geburtshoroskop sehr beliebt. Die Sternenkonstellation zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen ist massgeblich dafür verantwortlich, was für einen Charakter und welche spezielle Gaben und Talente ein Mensch hat.

Die Astrologie befindet sich – wie so vieles andere auch – in einem Wandlungs-und Transformationsprozess.

Zukunftsdeutungen und Charakteranalysen können ihre Tücken haben. Der Mensch hat den freien Willen und kann sich also immer frei entscheiden – auch „gegen“ die Sterne.

Ein „Stier“, der normalerweise Gewohnheiten und Routine liebt, kann Spass an Veränderungsprozessen entwickeln, wenn er weiss wie.

Die astrologischen Deutungen sind also nicht in Stein gemeisselt. Wir haben bei unserem Schicksal durchaus ein Mitspracherecht.

Das ist die Astrologie, die ich betreibe.

Wie erschaffe ich mir anhand „meiner Sterne“ ein Leben nach meinen Wünschen? Wir nennen das „Mitschöpfertum“. Raus aus der Opferrolle – rein in die Selbstgestaltung/Selbstverantwortung.

Was ist eigentlich Mitschöpfertum?

Auf einer tieferen Ebene (auch die Quantenphysik spricht davon) gibt es keine feste Materie. Hier ist alles Energie/Geist. Auch wir sind, wie überhaupt alles, auf dieser Ebene Geistwesen/Energiewesen. Deswegen sind wir alle geistig-energetisch mit allem und allen verbunden. In diesem Energiefeld ist alles gespeichert, was ist, war und noch kommt. Hier gibt es keine lineare Zeit, wie wir sie kennen.

Durch unsere Intution haben wir alle Zugang zu diesem unendlichen Wissen. Wir können dieses Wissen anzapfen und so unser Leben mitbestimmen, also miterschaffen.

Auch die Planeten/Himmelskörper sind auf dieser tiefen Ebene Energie/Geist und somit mit allem und jedem verbunden. Durch unser persönliches Horoskop sind wir jedoch mit einigen Planeten mehr verbunden (in Resonanz), mit anderen weniger.

Wir sind vielleicht von Natur aus mit den Energien der Venus sehr gut verbunden. Es kann aber auch sein, dass wir in einem bestimmten Lebensabschnitt einfach mehr positive Venus-Energien brauchen. Dann können wir uns bewusst mit den Venus/Liebesenergien verbinden und so unsere Liebesfähigkeit fördern und damit auch bessere Beziehungen führen.

Die Himmelskörper stehen am Himmel, sind aber auch in uns. Wir stehen immer energetisch in Wechselwirkung mit ihnen.

So können wir uns die Planetenenergien zunutze machen, um uns zur richtigen Zeit am richtigen Ort besser durchs Leben zu navigieren – uns also ein magisches Leben miterschaffen – so wie wir es gerne hätten.